Bilder werden in for.REALESTATE an verschiedenen Stellen eingesetzt: Sie können an Emails angefügt, in PDFs (beispielsweise in Exposés) eingebettet oder in Online-Portale hochgeladen werden. Bilder können auch nur in CRM hochgeladen werden um Anwendern einen besseren Eindruck der Immobilie zu geben.

 

Bilder in Dynamics 365 Customer Engagement (CRM)

Microsoft Dynamics 365 Customer Engagement liefert eine grundlegende Unterstützung für Bilder: Diese können als Anhang an die Entität Notiz eingefügt werden. Bilder werden somit direkt in der CRM-Datenbank gespeichert. Notizen bieten jedoch keine Vorschau und auch keine wirklichen Metadaten über die Bild-Datei selbst. Beide Punkte werden durch for.REALESTATE wiefolgt verbessert.

 

Die Bilder-Galerie

Bilder werden in for.REALESTATE an Flächen angefügt. Öffnet man ein Flächen-Formular, so sieht man einen zusätzlichen Reiter Galerie:

bildergalerie

In der Galerie werden alle zur Fläche gehörenden Bilder angezeigt. Durch Klick auf ein Vorschau-Bild wird eine Vollbild-Ansicht gezeigt. Schwebt man der Maus über der Vorschau, werden Details wie die Auflösung, Datei-Größe und das Format des Bildes angezeigt.
Neue Bilder werden einfach per Drag’n’Drop eingefügt – sowohl in Windows als auch auf MacOS. Hierbei werden gängige Formate wie PNG, JPEG oder BMP unterstützt. Es können auch mehrere Bilder auf einmal eingefügt werden.
Bilder lassen sich über die Galerie ebenso wieder löschen. Außerdem können auch mehrere Bilder per Checkbox ausgewählt und zu einer anderen Fläche kopiert werden.

 

Metadaten

Bilder werden in for.REALESTATE in der Entität Bild gespeichert. Wird über die Galerie ein neues Bild eingefügt, so wird dieser Datensatz im Hintergrund automatisch erstellt und mit der betreffenden Fläche verknüpft. Des Weiteren werden die folgenden Informationen für das Bild von for.REALESTATE ermittelt und im Datensatz gespeichert:

  • Datei-Name
  • Datei-Name
  • Dateigröße
  • Höhe/Breite
  • MD5-Prüfsumme 

Anhand der MD5-Prüfsumme kann leicht ermittelt werden, ob ein Bild mehrfach an verschiedene Flächen angefügt wurde. Somit können Dubletten leicht gefunden werden.

Des Weiteren können Informationen wie Titel, Beschreibung und auch eine Kategorisierung angegeben werden: Beispielsweise ob es sich um einen Grundriss, eine Frontansicht, das Bad, die Küche usw. handelt. Anhand dieser Informationen kann das Bild dann auch automatisch in Vorlagen für Exposés und andere Dokumente richtig platziert werden.

Die gespeicherten Metadaten können auch für weitere Prozesse in CRM verwendet werden: Beispielsweise kann anhand der Dateigröße festgelegt werden, dass nur Bilder einer bestimmten Größe auf Online-Portalen veröffentlicht werden dürfen: Zu große Bilder sind für ein Online-Portal vielleicht übertrieben – zu kleine nicht schön genug. Im Hinblick auf die automatische Dokumentenerzeugung ist es anhand der Höhe und Breite möglich zu prüfen, ob es das richtige Format zur Anwendung in einer bestimmten Vorlage vorhanden ist.
Die Speicherung als CRM-Datensatz hat insbesondere den Vorteil, dass die Metadaten im Kundenprojekt beliebig erweitert und in Prozessen verwendet wird.

 

Zusammenfassung

Durch for.REALESTATE wird Dynamics 365 CE um eine umfassende Bild-Verwaltung erweitert: Per Drag’n’Drop werden neue Bilder eingefügt und Flächen zugeordnet. Diese können dann in Vorlagen eingesetzt, auf Portalen veröffentlicht und in benutzerdefinierten Prozessen und Apps eingebunden werden.

Über Jochen Schimmel

Jochen Schimmel
Jochen Schimmel ist Diplom-Informatiker und bei Konica Minolta Product Owner für die Branchenlösung for.REALESTATE, sowie Software Engineering Lead im Bereich Business Software. Seine Leidenschaft ist die Software-Entwicklung für Windows, insbesondere mit dem .NET-Framework. In seiner Freizeit spielt er Klavier und geht Tauchen.